Steht der Geschichte ein schwarzes Loch bevor?

Auf welt.de gibt es einen langen Artikel über die Archivierung digitaler Daten, der auch gut dazu geeignet sein dürfte, die Problematik „Laien“ verständlich zu machen. Sehr lesenswert!

> welt.de: Die Illusion vom sicheren Datenspeichern (Ulli Kulke, 03.12.2015)


Passend dazu berichtet auch das Hamburger Abendblatt über die Thematik, wobei der Artikel der Welt etwas umfangreicher ist.

> abendblatt.de: Hamburgs Staatsarchiv droht ein Gedächtnisverlust (Juliane Kmieciak, 15.12.2015)


Es gibt zu der Thematik aber auch positives zu vermelden: Einer amerikanischen Firma ist es gelungen, den auf 5 ¼“-Disketten gespeicherte digitale Nachlass des „Star Trek“-Erfinders Gene Roddenberry in lesbare Formate zu konvertieren. Leider sind die Daten nicht zugänglich, auch, was genau gerettet wurde, ist leider nicht bekannt geworden. Es steht zu hoffen, dass diese Daten in eine öffentliche Einrichtung überführt werden.

> telepolis.de: Gene-Roddenberry-Nachlass gerettet (Peter Mühlbauer, 08.01.2016)

In den Kommentaren  zum Artikel merkt der User ripley99 sehr richtig an:

Die künftigen Herausforderungen werden Datenbanken und Clouds sein

Uns stehen spannende Zeiten bevor, im positiven wie im negativen Sinne.

Neue Gemeinfreie Bilder

Die New York Public Library hat über 180.000 ihrer gemeinfreien Digitalisate bereitgestellt, darunter Fotos, Postkarten, Karten und Drucke. Insgesamt stehen damit die Digitalisate von 672.178 Objekten bereit.

(via iRights)


 

Schon vor einiger Zeit, nämlich Ende November, hat das Stadtarchiv Kiel 150.000 gemeinfreie oder frei lizensierte (hauptsächlich CC BY-SA 3.0) Digitalisate bereitgestellt, darunter einige, bei denen man noch nach genaueren Informationen sucht.

Leider gibt es keine Permalinks, dafür kann man über den „Warenkorb“ nicht nur mehrere Bilder gleichzeitig herunterladen, sondern auch eine PDF-Datei mit Vorschaubild und näheren Informationen erzeugen lassen, auf der dann wenigstens die Signaturen ausgegeben werden.

(via Kraftfuttermischwerk)

Adventskalender 2015

Ganz kurze Abhandlung, eine umfassende Liste gibt es wie üblich drüben bei Dörte auf bibliothekarisch.de.

Ich empfehle dieses Jahr besonders:

  • 24 Lesetipps der SZ Langstrecke – eins der besten neuen Magazine der letzten Jahre
  • Download-Adventskalender von heise online – kein Flash, gratis Software und sicherlich mehr Niveau als Chip etc.
  • 24 Gewinnspiele gibt es bei der FAZ, der Süddeutschen und beim Tagesspiegel; außerdem bei der Stiftung Warentest.
  • Für die Region Braunschweig-Wolfsburg gibt’s den alljährlichen Kalender der Volksbank mit einer Menge Schrott und einigen Perlen
  • Fans von Uli Stein können jeden Tag was gewinnen, Bücher und sinnverwandtes (vermute ich) gibt es derweil bei buecher.de
  • Krypto-Rätsel im Advent? Gibt’s auch.
  • Für die Gamer gibt’s wie immer was bei der Gamestar
  • Computer-Krams auch bei gdgts

Weiterhin möchte ich auf folgende Aktionen hinweisen:

  • Bei d.punkt (Heise Gruppe) gibt es bis Weihnachten wöchtentlich drei Specials zu Büchern aus dem Themenbereich Computing, Fotografie und Make, außerdem läuft ein Gewinnspiel.
    Dieses Jahr gibt es glücklicherweise richtige PDFs anstatt irgendwelcher komischer Online-Reader. Besonders interessant klingen für mich: Technikgeschichte mit fischertechnik (bis 6.12.), Food-Fotografie (7.12. bis 13.12.), Recht am Bild (14.12. bis 20.12.) und Zeichnen (21.12. bis 27.12.).
  • Und, weil ich ein doofes Gefühl habe, die Mail ein glattes Jahr verbummelt zu haben: Martin hat auf seiner Seite Weihnachts-Gedichte als Adventskalender zusammengestellt. Für Fans von Gedichten eine sehr schöne Idee :)

Zitat: Halloween

In diesem Sinne: Frohes Halloween!

Dieser Beitrag wurde bereits am 31.10.2012 auf letzten Inkarnation meines Blogs veröffentlicht. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, habe ich ihn beim Umzug meines Blogs neu auf den 31.10.2015 datiert.

Archivlinks

1. Archiv im Stollen : 30. August 1975 – Einlagerung deutschen Kulturguts beginnt (WDR Stichtag)

Der WDR hat in seiner Serie Stichtag am 30. August über die Einlagerung von Sicherungsfilmen im Barbara-Stollen berichtet. Die Audio-Datei kann über den Podcast-Feed bezogen werden.

 

2. Spracharchiv : Die Retter der bedrohten Sprachen (Deutschlandradio Kultur, Stephanie Kowalewski)

Das Deutschlandradio berichtete über das Archiv für Bedrohte Sprachen (DOBES). Die Audio-Datei findet sich hier.

 

3. EU-Projekt: Computer entziffern Handschriften (heise.de, Henning Behme)

Die iX berichtet über das EU-Projekt Transkribus der Uni Innsbruck, dessen Ziel es ist, digitalisierte historische Dokumente im automatisch erstellten Volltext zur Verfügung stellen zu können. Sicherlich eine spannende Entwicklung, die mit insgesamt 8,2 Millionen Euro von der EU gefördert wird.

 

4. Kulturgutschutzgesetz : Museumsdirektor verteidigt Entwurf (tagesspiegel.de, kna)

Der Direktor des Vorderasiatischen Museums Berlin und Olaf Zummermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, verteidigen das umstrittene Kulturgutschutzgesetz. Denn: Der Gesetzentwurf setzt im Wesentlichen Vorgaben und Empfehlungen der Unesco für Deutschland um.

Derzeit müsse eine Wurst, die aus einem Drittland in die Europäische Union eingeführt werde, deklariert werden, ein antikes Kulturgut nicht, „das ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten“, sagte Hilgert am Donnerstagabend in Berlin. Der vorliegende Gesetzentwurf greife endlich die Vorgaben der Unesco für Deutschland auf. Damit dürften Kulturgüter aus dem Ausland künftig nurmehr mit einer eindeutigen Ausfuhrbescheinigung des Herkunftsstaates nach Deutschland gebracht werden.

Sicherlich kann, darf und muss über das Gesetz diskutiert werden – die pauschale Ablehnung vieler Sammler ist aber nicht gerechtfertigt. Auffällig dabei, dass viele Sammler das Gesetz schon jetzt – zum Zeitpunkt eines frühen Entwurfs – verteufeln und viele Museen weitgehend zustimmen.

 

5. Digitalisierung von Ton-Archiven: Walze aus Wachs, der Tonträger der Vergangenheit (heise.de, Lena Klimkeit)

Heise online berichtet über die Wachswalzen mit seltenen alten Aufnahmen der Musik vieler verschiedener Kulturen des Berliner Phonogramm-Archivs sowie deren Digitalisierung. Auch auf die Probleme, vor die die Mitarbeiter durch neuere Medien wie etwa Tonbänder gestellt werden, geht die Autorin ein.

 

6. Gerichtsentscheidungen: Rechtsdatenbank Juris verliert Exklusivzugang (irights.info)

Mit Ablauf des Jahres 2015 ist endlich Schluss mit dem Exklusiv-Zugang zu aufbereiteten Volltexten von Gerichtsentscheidungen der höheren Gerichtsinstanzen über Juris, wie der Konkurrent Lexxpress in einem außergerichtlichen Vergleich durchgesetzt hat. Demnach sollen ab Januar 2016 alle aufbereiteten Volltexte in einer von Juris und dem Justizministerium betriebenen Plattform bereitgestellt werden, vermutlich ohne Beschränkungen in Zugänglichkeit und Weiterverwendung. Da die Entscheidungen nicht urheberrechtlich geschützt sind, wäre eine solche Einschränkung nicht hinzunehmen.

Ausflugsziele zum Tag des offenen Denkmals 2015

Hier stelle ich mal einige eventuell interessante Ausflugsziele für Archiv- und Bibliotheksmenschen zusammen. Die Liste ist sicherlich unvollständig, wer etwas ergänzen mag, kann dies in den Kommentaren tun, ich trage es dann im Artikel nach.

Einige der Ausflugsziele – gerade in den Bundesländern mit eher wenig für Archiven und Bibliotheken sind zwar fachfremd, haben aber zumindest etwas mit Museen oder Geschichte zu tun.

Ich habe dazu jeweils die vollständige Liste verlinkt, auf diesen nach Bundesland geordneten Listen finden sich auch Anschriften, Öffnungszeiten und diverse andere Ausflugsziele. Besonders empfehle ich das für Fans von Eisenbahnen und Industriekultur, da gibt es einiges. Hier findet sich wirklich nur eine kleine Auswahl :-)

Baden-Würtemberg (Vollständige Liste als PDF)

  • Stadtarchiv Esslingen
  • Bibliothek der Stadtkirche St. Dionys, Esslingen
  • Außenstelle Schorndorf des Bundesarchivs
  • Stadtarchiv Rottweil
  • Turmbibliothek, St.-Laurentius-Stadtkirche Nürtingen
  • Historische Bibliothek Rastatt
  • Neske-Bibliothek Pfullingen

 

Bayern (Vollständige Liste als PDF)

  • Stadtarchiv im Deutschen Hof, Kelheim
  • Archiv Geiger, München
  • Führungen zum Regensburger Handwerk und seine Archivüberlieferung, Regensburg
  • Stadtarchiv Wasserburg

 

Berlin (Vollständige Liste als PDF)

  • Humboldt-Bibliothek, Berlin-Reinickendorf
  • Ehemalige Reichsforschungssiedlung Haselhorst, Spandau

 

Brandenburg (Vollständige Liste als PDF)

  • Altes Rathaus, Archiv, Hennigsdorf
  • Archäologischer Park Freyenstein, Wittstock

 

Bremen (Vollständige Liste als PDF)

  • Sendesaal Radio Bremen, Bremen Schwachhausen
  • Geestemünde als Hafen- und Industriestandort, Bremerhaven Geestemünde
  • Museumsschiff FMS Gera, Bremerhaven Geestemünde

 

Hamburg (Vollständige Liste als PDF)

  • Röhrenbunker, HH-Eppendorf
  • Ehemaliger Güterbahnhof Altona
  • Astronomiepark Hamburger Sternwarte, HH-Bergedorf
  • Deutsches Maler- und Lackierer- Museum im Glockenhaus, HH-Bergedorf
  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme, HH-Bergedorf

 

Hessen (Vollständige Liste als PDF)

  •  Ehemaliges Hofoperntheater/Staatsarchiv Darmstadt
  • Stadtarchiv Breuberg
  • Bodenstedt-Haus, Wiesbaden
  • Abtei St. Hildegard, Rüdesheim

 

Mecklenburg-Vorpommern (Vollständige Liste als PDF)

  •  Bibliothek im Münster Bad Doberan
  • Hans-Werner-Richter-Haus Bansin
  • De olle Apteik, Schwaan

 

Niedersachsen (Vollständige Liste als PDF)

  •  Niedersächsisches Landesarchiv, Hannover und Bückeburg
  • Rathaus Lüneburg
  • Programmkino Scala, Lüneburg
  • Bücherhaus Eldingen
  • Johannes a Lasco Bibliothek, Emden
  • Sommerschloss Brunshausen, Bad Gandersheim

 

Nordrhein-Westfalen (Vollständige Liste als PDF)

  •  Süsterhaus Lemgo
  • Burgarchiv und Varnhagensche Bibliothek, Iserlohn
  • Lotharinger Kloster, Münster
  • Landesarchiv NRW – Technisches Zentrum, Münster
  • Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, Münster
  • Restaurierungswerkstätten: Archäologie erleben, Münster
  • Historische Burganlage Friedestrom, Dormagen
  • Historische Bibliothek im Gymnasium Arnoldinum, Steinfurt
  • Ehemaliges Kloster Blumenthal,Dormitorium, Beckum
  • Deutz-Kalker Bad und Volksbibliothek Vorster, Köln Deutz
  • Ehemaliges Stiftsdamenhaus, Steinfurt

 

Rheinland-Pfalz (Vollständige Liste als PDF)

  •  Rheingräfliches Archiv im ehemaligen Schlossbezirk Grumbach
  • Altes Arresthaus Mayen, Eifelarchiv
  • Ölmühle und Handwerks- und Gewerbemuseum, Waldbreitbach

 

Saarland (Vollständige Liste als PDF)

  • Exkursion: Eisenerzgruben von Lebach
  • Ausstellung: Der Industriestandort Fraulautern, Saarlouis
  • Waldpark Schloss Karlsberg mit Orangerie, Homburg
  • Uhrmacher Ottos Haus, Püttlingen (u.a. Thema Restaurierung)

Sachsen (Vollständige Liste als PDF)

  • Wachgebäude des Arsenal- und Montierungsdepots, Dresden
  • Gründungshaus der Deutschen Nationalbibliothek, Leipzig
  • Stadtarchiv Mittweida
  • Rathaus mit Ratssaal und Ratsarchiv, Oschatz
  • Archivzentrum Hubertusburg, Wermsdorf
  • Stadtarchiv Auerbach
  • Christian-Weise-Bibliothek und Salzhaus, Zittau
  • Stadtbibliothek Leipzig
  • Schloss Wolkenburg, Limbach-Oberfrohna

 

Sachsen-Anhalt (Vollständige Liste als PDF)

  • Lutheridenbibliothek, Zeitz
  • Stadtarchiv Schönebeck
  • Franckesche Stiftungen zu Halle
  • Bibliothek Halberstadt
  • Bibliothek des Francisceums, Zerbst

 

Schleswig-Holstein (Vollständige Liste als PDF)

  • Historischer Spaziergang Pulverfabrik Düneberg, Geesthacht
  • Marineschule Flensburg
  • Dom und Domkloster Ratzeburg

 

Thüringen (Vollständige Liste als PDF)

  • Wiederaufbau des Schlosses Ehrenstein, Ohrdruf
  • Restaurierungswerkstatt, Ohrdruf
  • Spital St. Georg und St. Jakobsstift, Arnstadt
  • Residenzschloss mit Kapelle und Schlosspark, Kreisarchiv, Saalfeld
  • Augustinerkloster, Erfurt
  • Führung zur Buchrestaurierung in der Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt (Achtung: 10.09.!)

 

Alle Angaben sind selbstverständlich ohne Gewähr, es kann sein, dass einzelne Veranstaltungen – gerade Führungen – auch vor dem 13.09. stattfinden oder kurzfristig ausfallen oder verschoben werden. Eine genauere Durchsicht der Listen hätte ich nicht nebenher leisten können – dafür habe ich leider zu spät mit der Liste begonnen.

Ergänzungen gerne per Kommentarfunktion, trage ich dann ggf. nach.

Veranstaltungshinweis: Tag des offenen Denkmals (13.09.2015)

Ich möchte hier ausnahmsweise mal auf eine Veranstaltung hinweisen, nämlich den diesjährigen Tag des offenen Denkmals. Dabei handelt es sich um den deutschen Beitrag zu den europäischen European Heritage Days.

Der Tag des offenen Denkmals findet dieses Jahr am 13. September bundesweit an vielen verschiedenen Orten statt. er steht dieses Jahr unter dem Motto „Handwerk, Industrie, Technik“. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, Einblicke zu geben, die im Alltag nicht gewonnen werden können.

Besonders empfehlen möchte ich dabei für alle Mitbürger aus der Region Hannover beziehungsweise aus der Nähe Bückeburgs den Besuch der dortigen Standorte des Niedersächsischen Landesarchivs.*

Das NLA Hannover hat von 10 – 17 Uhr geöffnet und bietet in der Zeit stündliche Führungen zum Haupthaus an, es wird eine Ausstellung über die Baugeschichte des Gebäudes geben und die Werkstatt wird ihr restauratorisches Können zeigen.

Der Standort Bückeburg hat von 10 – 18 Uhr geöffnet, dort können die Räumlichkeiten besichtigt werden, weiterhin gibt es eine Ausstellung mit besonderen Stücken aus dem dortigen Archivbestand.

Ich werde da sein 😉

 


  • Ganz uneigennützig natürlich. Dass ich im NLA arbeite, ist reiner Zufall 😉 Für diesen Beitrag bekomme ich aber nichts.

Interessantes aus der Legislative

1. Sicherungsverfilmung und Digitalisierung von Kulturgut im Barbarastollen (Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage – Bundestags-Drucksache 18/5350)
Über Auswahl, Herstellung, Einlagerung und Kosten der im Barbarastollen eingelagerten Sicherungsmedien. Die Kosten betragen im Jahr 35.000 Euro, diese wichtige Institution ist also ein wahres Schnäppchen.

2. Verleihbarkeit digitaler Medien entsprechend analoger Werke in Öffentlichen Bibliotheken sicherstellen (Antrag der Fraktion DIE LINKE – Bundestags-Drucksache 18/5405)
Aufgrund der stetig wachsenden Bedeutung von E-Books wird gefordert, eine rechtliche Klarstellung zum Kauf und Verleih von E-Books und ein faires Lizenzmodell zum Erwerb von E-Books zu schaffen.

3. Gesetz über die Stiftung „Technische Informationsbibliothek (TIB)“ (Voris Niedersachsen)
Die TIB wird ab dem 01.01.2016 zu einer Stiftung des öffentlichen Rechts werden, in die dann auch die UB Hannover integriert wird. Der Titel wird dann erweitert um den Zusatz „Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek“

4. Grundlage für die Ausweisung des Drömlings als UNESCO-Biosphärenreservat in Niedersachsen schaffen – länderübergreifende Zusammenarbeit fördern (Antrag der Fraktionen der SPD und  Bündnis 90/Die Grünen im Nds. Landtag – Drucksache 17/3836 des Nds. Landtags)
Der Drömling soll als UNESCO-Biosphärenreservat ausgewiesen werden, finden die genannten Fraktionen. Gut so!

5. Das französische Parlament verbietet WLAN in Kindergärten – Was sagt die Landesregierung dazu? (Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Bäumer (CDU) – Drucksache 17/3789 des Nds. Landtags)
Auf die Antwort bin ich mal gespannt. Besonders auf die Frage, warum die Landesregierung die Einschätzung aus Frankreich, WLAN könne Kindern schaden ggf. nicht teilt. Denn: Es gibt keinerlei wissenschaftliche Belege für eine negative Einschätzung.
Derweil kann man sich natürlich schon fragen, was WLAN in Kindergärten für einen Sinn hat – in Schulen mag WLAN in einem gewissen Ramen sinnvoll sein (Einbindung privater Geräte in Recherchen o.ä.), aber in Kindergärten?

Blog-Umzug

Ich hatte es ja neulich schon einmal auf Twitter angedeutet:

…und nun ist es so weit. Der Blog findet sich jetzt nicht mehr direkt auf wobintosh.de, sondern auf blog.wobintosh.de – so habe ich die Option, noch andere Sachen hier unterzubringen, ohne totales Chaos entstehen zu lassen.

Nun ist es also so weit: Voilà, mein irgendwie neuer Blog. Irgendwie, weil ich einen Teil der Inhalte aus dem alten Blog übernommen habe. Dabei habe ich diversen Balast über Bord geworfen, viele alte Beiträge kassiert, auch einige Seiten und die meisten der Kommentare. Aber, wo wir gerade dabei sind: Es gibt wieder eine Kommentarspalte, die auch gerne genutzt werden darf, im Idealfall mehr als früher.

Die Beiträge, die ich übernommen habe, habe ich in kleinen Teilen verändert (Gewinnspiele raus, teilweise Formatierungen korrigiert etc.) und alle Artikel bis Ende 2014 auf den 31.12.2014 umdatiert, damit die Sidebar nicht gleich zu Beginn ganz so fürchterlich lang und unübersichtlich wird. Die ursprüngliche Veröffentlichungsreihenfolge sollte weiterhin vorhanden sein und die ursprünglichen Veröffentlichungsdaten habe ich in den Posts vermerkt.

Zum Vergleich:

  • ursprünglich hatte ich 248 Beiträge, übrig geblieben sind 42.
  • früher hatten sich 103 Kommentare und Pingbacks angesammelt, davon haben fünf den Sprung auf die neue Installation geschafft.

Dafür habe ich jetzt eine frische Installation, ein neues, einfaches Theme und einen geänderten Fokus – ich möchte zukünftig mehr über das Themenumfeld meines Berufs schreiben, also Archive, Bibliotheken und Museen.

Eine Weile lang werde ich den alten Blog wohl noch unter alt.wobintosh.de laufen lassen, werde diese aber wohl, ganz im Sinne des Kommentars, das ich neulich bei der Schneeschmelze zur „Ungleichen Archivierung“ hinterlassen habe, in spätestens einem Jahr abschalten,