Webmasterfriday: Tag- und Nachtblogger

Mal ein ganz spannendes Thema diese Woche beim Webmasterfriday! Diese Woche wird hier die Frage gestellt, ob wann man eigenltich bloggt.

Ich gehöre leider ja der Fraktion an, die bloggt wenn sie Zeit findet, was bei Schülern immer so eine Sache ist ;-) Insofern findet der Blog oft erst Abends einen Platz in meinem Zeitplan, das und mein sowieso schon gerne in die Nacht verlagertes Leben machen mich dann wohl zum Nachtblogger. Wie erwartet ;-)

Sicher, wenn ich Zeit finde schreibe ich auch mal Tagsüber oder in Ferien auch vormittags, wenn ich könnte wie ich wollte würde ich aber nur noch Nachtschichten einlegen. Der Vorteil von Nachtschichten ist, dass man auch mal voarbeiten kann – bei Rezensionen mache ich das sowieso schon. Die werden nachts – wenn ich Zeit zum lesen finde – konzipiert und geschrieben und dann ein, zwei Tage später wärend der Schulzeit freigeschaltet. Zumindest in der Theorie. Praktisch schalte ich die dann manuell frei, weil WordPress zu blöde ist.

Als Alternative blogge ich übrigens – zumindest im Sommer – auch gerne direkt aus der Hängematte, das dann meist nachmittags bis in den frühen Abend hinein.

Wann arbeitet ihr eigentlich so? Schreibt’s mal in die Kommentare, würde mich wirklich interessieren.

 

[Update 09.10.2012]

Wie immer in den letzten Wochen ein paar Links zu anderen Artikeln zum Thema:

  • Henning Uhle hat in seinem Blog mal ein paar Blogger-Typen dargestellt, eine interessante Kurzanalyse.
  • Sebastian ist ein interessanter Typus Blogger, der wirkich genau dann bloggt, wenn ihm was einfällt
  • Eine interessante Arbeitsweise hat Hubert
  • Der Internatmarketing Beobachter (Seite down, Link entfernt) hat zwar eine ähnliche Vorliebenhaltung zu seinen Blogzeiten wie ich, hat aber mal seinen groben Tagesablauf beschrieben, was den Artikel sehr lesenswert macht ;-)
  • Und auch Andreas von CatMoney hat seinen Tagesablauf beschrieben, allerdings deutlich weniger grob als der vorherige Kollege. Schön geschriebener Artikel übrigens. Zumal er als nebenberuflicher Blogger ja ein ähnliches Schicksal hat wie ich =D
  • Einen anderen, schön langen Artikel gibt es bei der Onlinelupe: Wann bloggst du –  Eine Frage von Zeit oder Rhytmus? (Muss ich schon des Titels wegen verlinken :D)