Neu in meiner Bibliothek: ArchiSkulptur

Manchmal ist es sehr einfach, ein bestimmtes Buch zu bekommen - man steht davor oder kann es doch wenigstens bestellen, sodass es ein oder zwei Tage später da ist. Es gibt aber auch Fälle, die sind nicht ganz so einfach - und ein solches Buch konnte ich nun endlich in meiner kleinen Bibliothek begrüßen :)

ArchiSkulptur

Konkret handelt es sich den Katalog zur Ausstellung “ArchiSkulptur - Dialoge zwischen Architektur und Plastik vom 18. Jahrhundert bis heute”1, die ich im Rahmen des Kunstunterrichts besucht habe. Damals habe ich leider keinen Katalog mehr abbekommen und periodisches Suchen hat immer nur Exemplare im deutlich dreistelligen Euro-Bereich ergeben - also weit über meinem Budget. Da Architektur zu denjenigen meiner Interessen gehört, die auch nach mehreren Jahren noch vorhanden sind, habe ich also alle paar Monate mal geguckt und habe mich genauso oft über die Preisentwicklung geärgert.

Aber nun - nun endlich kann ich das Buch in meinen Regalne willkommen heißen - meine Eltern haben ein bezahlbares Exemplar aufgetrieben, das ich nun zur Zwischenprüfung bekommen habe.

Anhand des Buchs und der in ihm liegenden Zettel, Flyer etc. lässt sich übrigens feststellen, dass der ursprüngliche Käufer die Ausstellung wohl in der Fondation Beyeler in Riehen (Schweiz/Kanton Basel-Stadt) besucht hat, wo sie von Oktober 2004 bis Januar 2005 stattfand. Kurator war übrigens Markus Brüderlin, der von 2006 bis zu seinem Tod 2014 das Kunstmuseum Wolfsburg geleitet hat. Demzufolge habe ich die Ausstellung vermutlich im Jahr 2006 besucht - auch schon wieder zehn Jahre her.

Links