Bibliotheksspiel: The Librarian

In der aktuellen c’t1 habe ich eben ein interessantes Spiel gefunden: The Librarian

The Librarian: Logo

The Librarian ist ein 3D-Plattformer mit Rätsel- bzw. Puzzleelementen. Der Spieler steuert einen Bibliothekar, der seine Bücher vor einem nicht näher beschriebenen Unheil beschützen muss. Das ganze ist ziemlich surreal, zumal offenbar im späteren Spiel auch die Naturgesetze außer Kraft gesetzt sind. Zwar habe ich, der nur sehr selten Plattformer spielt, es nicht zu diesem Punkt geschafft, im Intro heißt es jedoch: “The power to shift past, present and future.” Ich habe den Verdacht, dass das Spiel inspiriert wurde durch die Serie “The Librarians”, auf jeden Fall ist es ähnlich kurios.

Das Spiel ist leider nur für Windows verfügbar, die Installation ist denkbar einfach: Herunterladen, entpacken, Spiel starten. Kostet auch nichts ;)

Leider ist insbesondere die Bedienung etwas hakelig, auch die Kameraführung ist gelegentlich etwas komishc. Wie die Steuerung mit einem Gamepad funktioniert, konnte ich nicht ausprobieren, die c’t rät allerdings dazu. Was ich pesönlich wirklich vermisse, ist eine Speicherfunktion.

The Librarian: Logo
The Librarian: Logo
The Librarian: Logo
The Librarian: Logo


  1. Andreas Müller: Surreale Bibliothek. In: c’t 26.2016, S. 44 [return]