Gaming

Bibliotheksspiel: The Librarian

In der aktuellen c’t1 habe ich eben ein interessantes Spiel gefunden: The Librarian The Librarian ist ein 3D-Plattformer mit Rätsel- bzw. Puzzleelementen. Der Spieler steuert einen Bibliothekar, der seine Bücher vor einem nicht näher beschriebenen Unheil beschützen muss. Das ganze ist ziemlich surreal, zumal offenbar im späteren Spiel auch die Naturgesetze außer Kraft gesetzt sind. Zwar habe ich, der nur sehr selten Plattformer spielt, es nicht zu diesem Punkt geschafft, im Intro heißt es jedoch: “The power to shift past, present and future.” Ich habe den Verdacht, dass das Spiel inspiriert wurde durch die Serie “The Librarians”, auf jeden Fall ist es ähnlich kurios.

Gemecker: Computer Bild Spiele und die Vorurteile

Wer mal im Zeitschriftengeschäft seines Vertrauens oder im Bahnhofsbuchandel vor den Spiele-Zeitschriften stand, weiß, dass es da eine ganze Reihe gibt, sogar unter den allgemein gehaltenen noch. Jede hat ihre Lesergruppe, wobei einige sich da - meinem Empfinden nach - deutlich unterscheiden. Ich selbst bin überzeugter Leser der (vorwiegend gedruckten) Gamestar, die sich immer stärker zum Hintergrund-Magazin1 entwickelt, was meiner Meinung nach eine durchaus positive Entwicklung ist - Magazine mit Fokus auf Neuigkeiten gibt es schließlich genügend.