Varia

Ganz kurz notiert: Adventskalender

…wie üblich drüben bei Dörte auf bibliothekarisch.de. Vielleicht suche ich die Tage noch die für mich spannendsten raus, eigentlich hat Dörte aber schon hervorragende Arbeit geleistet und die besonders schönen schon markiert. Vielleicht spare ich’s mir dieses Jahr auch ganz. Frohe (Vor-)Weihnachtszeit!

Interessantes aus der Legislative

1. Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Kultur und Medien (22. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung - Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Kulturgutschutzrechts (Bundestags-Drucksache 18⁄8908) Die vom Ausschuss für Kultur und Medien empfohlenen Änderungen beziehen sich unter anderem auf die Möglichkeit für Eigentümer von Kulturgut, sich in einem sogenannten Negativattest bescheinigen zu lassen, dass ihr Kulturgut für eine Eintragung in ein Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes nicht in Frage kommt.

Kurz notiert: Sehrgutachten

Wie berichtet, stellen die wissenschaftlichen Dienste des Bundestages nach und nach immer mehr Ausarbeitungen direkt zur Verfügung, so auch das von mir angefragte Gutachten “Zugang zu Akten der ehemaligen DDR nach Bundesarchivgesetz, Stasi-Unterlagen-Gesetz und Landesarchivgesetzen der neuen Bundesländer (WD 3 - 287⁄12). Da die Übersichtsseite des Bundestages nur nach Kategorien geordnet ist, hat die Open Knowledge Foundation Deutschland eine Plattform gebaut, auf der die Dokumente im Volltext durchsuchbar sind: sehrgutachten. Auch wenn das Urheberrecht laut Netzpolitik unklar ist, kann man doch schön stöbern - vielleicht findet der/die ein oder andere ja etwas interessantes.

Gemecker: Computer Bild Spiele und die Vorurteile

Wer mal im Zeitschriftengeschäft seines Vertrauens oder im Bahnhofsbuchandel vor den Spiele-Zeitschriften stand, weiß, dass es da eine ganze Reihe gibt, sogar unter den allgemein gehaltenen noch. Jede hat ihre Lesergruppe, wobei einige sich da - meinem Empfinden nach - deutlich unterscheiden. Ich selbst bin überzeugter Leser der (vorwiegend gedruckten) Gamestar, die sich immer stärker zum Hintergrund-Magazin1 entwickelt, was meiner Meinung nach eine durchaus positive Entwicklung ist - Magazine mit Fokus auf Neuigkeiten gibt es schließlich genügend.

Interessantes aus der Legislative

1. Unterrichtung durch die Bundesregierung - Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands 2016 (Bundestags-Drucksache 18⁄7620) Die Bundesregierung sollte die Aktivitäten für den Auf- und Ausbau eines zentralen ­E-Government-Portals sowie eines Open Data-Portals für die Bereitstellung von offenen Regierungs- und Verwaltungsdaten deutlich verstärken.1 Die Hochschulen benötigen individuelle Strategien für ihren Umgang mit den Herausforderungen der Digitalisierung. Nach Auffassung der Expertenkommission wird dieses Thema von vielen Hochschulen bisher noch vernachlässigt. Diese Strategien sind vor dem Hintergrund der jeweiligen Profilbildungsprozesse zu entwickeln.

Blog-Umzug

Seit meinem letzten Artikel zu der technischen Basis meines Blogs hat es etwas über ein Jahr gedauert, jetzt habe ich das Blog auf eine ganz neue technische Basis gestellt. Statt bisher Wordpress generiere ich jetzt mit Hugo statische Seiten, die ich dann von Hand auf den Webspace schiebe. Das hat für mich den Nachteil, dass ich Artikel jetzt nur noch am hemischen Rechner schreiben kann, ein Webinterface habe ich nicht mehr, dafür ist der Blog jetzt um einiges schneller und nichtmehr von PHP und MySQL abhängig.

Ausflugsziele zum Tag des offenen Denkmals 2015

Hier stelle ich mal einige eventuell interessante Ausflugsziele für Archiv- und Bibliotheksmenschen zusammen. Die Liste ist sicherlich unvollständig, wer etwas ergänzen mag, kann dies in den Kommentaren tun, ich trage es dann im Artikel nach. Einige der Ausflugsziele – gerade in den Bundesländern mit eher wenig für Archiven und Bibliotheken sind zwar fachfremd, haben aber zumindest etwas mit Museen oder Geschichte zu tun. Ich habe dazu jeweils die vollständige Liste verlinkt, auf diesen nach Bundesland geordneten Listen finden sich auch Anschriften, Öffnungszeiten und diverse andere Ausflugsziele.

Veranstaltungshinweis: Tag des offfenen Denkmals (13.09.2015)

Ich möchte hier ausnahmsweise mal auf eine Veranstaltung hinweisen, nämlich den diesjährigen Tag des offenen Denkmals. Dabei handelt es sich um den deutschen Beitrag zu den europäischen European Heritage Days. Der Tag des offenen Denkmals findet dieses Jahr am 13. September bundesweit an vielen verschiedenen Orten statt. er steht dieses Jahr unter dem Motto „Handwerk, Industrie, Technik“. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, Einblicke zu geben, die im Alltag nicht gewonnen werden können.

Interessantes aus der Legislative

1. Sicherungsverfilmung und Digitalisierung von Kulturgut im Barbarastollen (Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage – Bundestags-Drucksache 18⁄5350) Über Auswahl, Herstellung, Einlagerung und Kosten der im Barbarastollen eingelagerten Sicherungsmedien. Die Kosten betragen im Jahr 35.000 Euro, diese wichtige Institution ist also ein wahres Schnäppchen. 2. Verleihbarkeit digitaler Medien entsprechend analoger Werke in Öffentlichen Bibliotheken sicherstellen (Antrag der Fraktion DIE LINKE – Bundestags-Drucksache 18⁄5405) Aufgrund der stetig wachsenden Bedeutung von E-Books wird gefordert, eine rechtliche Klarstellung zum Kauf und Verleih von E-Books und ein faires Lizenzmodell zum Erwerb von E-Books zu schaffen.

Blog-Umzug

Ich hatte es ja neulich schon einmal auf Twitter angedeutet: Wer meinen Blog mag, sollte ihn sich jetzt nochmal angucken. Könnte bald anders aussehen. — WobIntosh (@WobIntosh) July 15, 2015 …und nun ist es so weit. Der Blog findet sich jetzt nicht mehr direkt auf wobintosh.de, sondern auf blog.wobintosh.de – so habe ich die Option, noch andere Sachen hier unterzubringen, ohne totales Chaos entstehen zu lassen. Nun ist es also so weit: Voilà, mein irgendwie neuer Blog.

Mimimi: Unser aller Lieblings-Glaubenskrieg

Gerade kam in meiner Gegenwart wieder einmal unser aller Lieblings-Diskussion auf: Apple vs. Microsoft, iOS vs. Android etc. pp. Warum macht sich eigentlich kaum jemand die Mühe und validiert seine Anmerkungen dazu? Ich möchte hier folglich mal das ein oder andere richtig stellen bzw. zu relativieren versuchen: „Apple – die haben voll die schlechten Produktionsbedingungen“ Ja, das verbreiten die deutschen Medien so. Und ja, die Arbeitsbedingungen sind, besonders bei den Werken in China im Vergleich zu hiesigen Standards furchtbar.

Rezension: Der Kaiser von Dallas

Ich bin erklärter Podcast-Fan und habe dank Monoxyd und seiner Radiorollenspiele auch etwas verloren geglaubtes aus meiner Kindheit wieder lieben gelernt: Hörspiele. Waren es damals noch die drei ???, sind es heute Crowdfunding-Projekte (radiorollenspiel.de – ich warte immernoch auf meine Postkarte ;-) ) und die Radiorollenspiele, die er regelmäßig auf Fritz *(Edit 2015-07-21: Neuer Link) veranstaltet. Folglich habe ich mir auf bloggdeinbuch diesmal ein Hörspiel senden lassen. Schande über mich, ich hab‘ eigentlich noch genug Bücher hier rumliegen zum Rezensieren.

Rezension: Contao für Webdesigner

Ich habe vor einiger Zeit beim Hanser Verlag das Buch „Contao für Webdesigner“ von Thomas Weitzel gewonnen, verbunden mit dem Versprechen, dazu eine Rezension zu schreiben. Ich und Termine sind bekanntermaßen nur begrenzt Freunde, aber besser spät als nie. Inhalt Das Buch enthält insgesamt elf Kapitel: Contao & die Open-Source-Kultur Briefing & Projektplanung Projektkalkulation mit Hilfe von Tools Der Contao-Kosmos Hilfreiche Tools für Webentwickler Erweiterungen mit kurzer Einführung „Contao-Kochbuch“ Beispielprojekt: Erstellung einer Webseite Suchmaschinenoptimierung Checkliste zur Veröffentlichung einer Webseite Individuelle Anpassung von Webseiten Beurteilung Die Kapitel sind gut durchdacht und ausnahmslos logisch aufgebaut.

Mein WordPress-Setup #2

Nachdem mein letzter Artikel zu meinem WordPress-Setup nun scheinbar mehr als zwei Jahre alt ist1, ist es wohl Zeit für einen neuen Überblick – es hat sich in dieser Zeit doch einiges geändert. Ich stelle die Plugins hier jeweils kurz vor, weiter unten habe ich sie auch verlinkt. Zuallererst hat sich in der Zwischenzeit das ein oder vielmehr andere Mal das Theme geändert. Setzte ich damals noch Ari2 vom Elmastudio ein, so bin ich irgendwann auf Themes vol Oliver Gast umgestiegen, derzeit nutze ich DREIZEHN3 mit einigen kleinen Anpassungen.

Überwachtes Netz: Edward Snowden und der größte Überwachungsskandal der Geschichte

netzpolitik.org hat im November einen Sammelband mit etwa 50 Texten zu den Folgen des NSA-Skandals erstellt und bietet dieses nun gratis zum Download an. Lizenz ist CC-BY-SA, man kann entweder ein Archiv mit einer epub- und einer azw3-Datei oder ein PDF herunterladen. Wer das Buch gerne auf Papier haben und netzpolitik.org unterstützen möchte, kann es für 14,90€ bei epubli kaufen oder im klassischen Buchhandel bestellen. Der Download lohnt sich auf jeden Fall, ins Regal stellen schadet aber sicherlich auch nicht.

Zitat: eBook-Reader

Ich werde mir erst dann einen E-Book-Reader kaufen, wenn die auch den Duft von alten Büchern verströmen können.

Crowdfunding: Neuschwabenland

Neuschwabenland ist eine küstennahe Region in Ostantarktika, benannt nach einem Expeditionsschiff. Neuschwabenland ist aber auch der Ort, an dem diejenigen Altnazis leben, die nicht auf den Mond geflohen sind. Klingt komisch? Ist es auch. Denn es handelt sich um eine Verschwörungstheorie. Denn: Wenn hochrangige Nazis 1945 dorthin mit ihren Flugscheiben geflohen wären – das hätten die Alliierten wohl mitbekommen und verhindert. Nun gibt es aber eine Gruppe Menschen in Deutschland, die glauben, dass dort wirklich der Rest des dritten Reiches besteht, vorwiegend offenbar selbsternannte „Reichsbürger“, die nicht an die Existenz der BRD glauben.

Rezension: Schauplatz Tatort

Ich interessiere mich ja sehr für Architektur und Filme – da lag es für mich nahe, mich um eine Rezension von „Schauplatz Tatort“ zu bewerben. Es handelt sich dabei um ein Buch, in dem die vier Autoren hinter die architektonischen Kulissen des Tatorts blicken. Dabei haben die Autoren sich die Tatorte aus Duisburg, Essen, Frankfurt, Berlin, Münster, München und Hamburg näher angeschaut, auf bestimmte Bereiche hin näher untersucht und verglichen. Inhalt Das Buch beginnt mit einer Einführung aller Tatort-Teams der letzten Jahre.

Crowdfunding: Drachenväter

Heute möchte ich euch ein Crowdfunding-Projekt ans Herz legen: Drachenväter – Die Geschichte des Rollenspiels Dabei handelt es sich um ein Buch von Konrad Lischka & Tom Hillenbrand, das die Geschichte der Rollenspiele von 1974 bis heute beschreiben soll, von Tisch-Rollenspielen wie Dungeons & Dragons bis hin zu MMORPGs wie World of Warcraft. Das Buch soll im Großformat (17 x 24 cm) als Hardcover produziert werden. Die angepeilten 10.000€ hat das Buch schon geschlagen und da das Funding noch über zwei Wochen läuft, haben sich die beiden Autoren noch Stretchgoals überlegt.

Petition: Zur Einstellung der Staatsleistungen an die Kirchen (Ergänzt)

*** (Ergänzt am 24.11.2013 – bitte ggf. nochmal lesen) *** In Deutschland gibt es eine Trennung zwischen Staat und Kirche, das bedeutet, Angelegenheiten der Kirche sind unabhängig vom Staat – die Kirche muss sich folglich den Gesetzen des Staates unterordnen. Das folgt aus Art. 140 GG. Nun ist es so, dass viele Bürger der BRD einer der christlichen Religionen angehören und beispielsweise auch die christlichen Feiertage durch die Verfassung als Feiertage festgelegt sind.

Rezension: Lebensmittel-Lügen. Wie die Food-Branche trickst und tarnt

Ich habe wieder ein Buch gelesen, dieses Mal „Lebensmittel-Lügen. Wie die Food-Branche trickst und tarnt“ von der Verbraucherzentrale NRW. Inhalt Der Hauptteil des Buchs ist aufgeteilt in sechs Themenbereiche: Werbetricks des Lebensmittelhandels Täuschende Produktnamen Tricksereien mit dem Begriff „Geschmack“ Tricksereien mit der Verpackung Gesundheitsversprechen Wie kann man sich wehren? Im ersten Teil wird dabei auch stark auf die Entwicklung hin zu unserer heutigen Einkaufs- und Werbewelt eingegangen, ein Faktum, das ich bei diesem Buch ehrlich gesagt nicht erwartet hätte.

Rezension: Blackbox Urheberrecht

Ich habe es endlich mal geschafft, ein selbst gekauftes Buch durchzulesen, und zwar „Blackbox Urheberrecht“ von Daniel Brockmeier (@Privatsprache) aus dem JMB-Verlag. Die Arbeitsthese des Buches ist, dass das Urheberrecht in seiner bisherigen Form gecrasht ist und nun herausgefunden werden muss, wieso es abgestürzt ist und nun herausgefunden werden muss, wie es wieder auferstehen könne. Inhalt Das Buch ist eine Sammlung von Texten verschiedener Autoren neben Brockmeier selbst, etwa Dirk von Gehlen, Johnny Haeusler, Neelie Kroes, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Frank Schirrmacher, Anatol Stefanowitsch und Udo Vetter.

Webmasterfrday: Wie deutsch bin ich?

Und direkt nachgelegt der Webmasterfriday dieser Woche. Gestern war bekanntermaßen der Tag der Deutschen Einheit und deshalb fragt Martin, wie deutsch wir sind. Ja, wir haben Schwierigkeiten mit unserer Identität und viele stehen uns das Recht auf eine eigene Identität scheinbar auch gar nicht zu – denn wir seien ja schuld. „Deutsch sein“ ist ja sowieso Nationalstolz und das steht einer Nation, die einen Weltkrieg provoziert hat, nunmal nicht zu. Kurze Randbemerkung daher: Wir (die jüngeren Generationen) sind keinesfalls schuldig, sondern nur verantwortlich.

Webmasterfrday: Zeitdruck (ohne Zeitdruck)

Kryptische Überschrift? Mitnichten, ist nämlich das Thema von letzter Woche ;-) Alles wird immer schneller, etwa durch neue Technologien (Nachrichten erreichen uns über Twitter schneller als über SPON und dort schneller als in der Tageszeitung) oder veränderte Lebensweisen (Smartphones, …). News sind somit umso mehr wert, je früher sie auf dem eigenen Blog veröffentlicht werden. Das führt zu einem großen Druck, wenn man als Newsblog Erfolg haben möchte. Auch bei Social Media scheint man ständig anwesend sein zu müssen.

Webmasterfriday: NSA und Gegenmaßnahmen

Es ist Webmasterfriday, diesmal mit dem brandaktuellen Thema NSA/PRISM. Ihr habt ja sicherlich mitbekommen, dass der amerikanische Militärnachrichtendienst NSA einen Großteil der weltweiten digitalen Korrespondenz mitliest bzw. speichert. Es ist wirklich bedauernswert, dass die Amerikaner es offensichtlich als notwendig erachten, friedliche Bürger auszuspionieren, um die Möglichkeit zu besitzen, unter Umständen (!) Terroranschläge verhindern zu können – meine Meinung von den USA verbessert ein solches Verhalten auf jeden Fall nicht. Leider zeigt dieser Skandal auch, dass wir in Deutschland offensichtlich von merkbefreiten konservativen regiert werden – anders ist es wohl nicht zu erklären, dass ausgerechnet der Friedrich am lautesten schreit, das könne ja so wohl nicht gehen.

Webmasterfriday: Sollte man veraltete Artikel löschen?

Soo, wieder ist Freitag und es gibt endlich mal wieder ein Thema beim Webmasterfriday, das mir sowohl zeitlich als auch thematisch passt. Wunderbar :) Die Frage ist, ob alte Beiträge gelöscht werden sollten – gut, dass ich grade am Frühjahrsputzen bin und mich mit der Frage sowieso auseinandersetzen muss. Wie gehe ich also vor? Ich will mich tatsächlich vorwiegend an das Prinzip, dem die meisten folgen, halten – alte Artikel updaten, sprich, tote Links entfernen und geänderte Informationen, wenn nötig, aktualisieren.

Webmasterfrday: Weihnachten zwischen Tradition und Moderne

So, das letzte Mal Webmasterfriday in 2012. Das Thema diese Woche ist – naheliegenderweise – Weihnachten. Und diesmal eine Neuerung bei mir, ich binde jetzt nämlich mal eine Frage aus dem Rennschnitzel-Forum ein. Zuerst einmal: Ja, ich denke schon, dass Weihnachten und Bloggen miteinander zu tun haben. Schließlich ist Weihnachten die Zeit der geschenke, die es in Blogs ja auch gibt – und „Danke!“ sagen muss man ja auch einmal im Jahr.

Webmasterfriday: Meine Werkzeuge

Diese Woche den Webmasterfriday mal am namensgebenden Freitag, mit der Frage „Welche Programme nutzt ihr für die tägliche Arbeit?„. Interessante Frage ;-) Was klebt also bei mir an der Taskleiste bzw. im Dock? Unter Windows ist das sehr wenig: Chrome Firefox Minecraft NetBeans (Informatik-Unterricht lässt grüßen) Notepad++ Steam, Origin   Auf dem Mac sind das schon deutlich mehr Programme: Mail Safari, Chrome, Firefox iTunes OmiOutliner Professional Magic Launcher (Minecraft) iBooks Author Mactracker Schlüsselbund Word, Excel, Powerpoint 2010 Dienstprogramm des Druckers TextWrangler Smultron Benutze ich aber mittlerweile kaum noch, ich starte die Programme meist über Spotlight.

Meine Informationsquellen

Es ist wieder Webmasterfriday, das Thema ist diese Woche die Frage, wo wir uns denn so informieren. Und diese Woche gibt es gleich zwei gute Gründe für das Thema: Blogs sind ein relativ neues Medium und die Zeitungen Deutschlands beginnen wirklich, zu sterben (FR, FTD) – ein Umbruch inder Welt der Informationsvermittlung, wie Martin ganz richtig feststellt. Ganz konkret ist seine erste Frage die, ob wir noch am Frühstückstisch die Zeitung lesen oder schon das Frühstück an den Rechner verlegt haben.

Webmasterfriday: Tag- und Nachtblogger

Mal ein ganz spannendes Thema diese Woche beim Webmasterfriday! Diese Woche wird hier die Frage gestellt, ob wann man eigenltich bloggt. Ich gehöre leider ja der Fraktion an, die bloggt wenn sie Zeit findet, was bei Schülern immer so eine Sache ist ;-) Insofern findet der Blog oft erst Abends einen Platz in meinem Zeitplan, das und mein sowieso schon gerne in die Nacht verlagertes Leben machen mich dann wohl zum Nachtblogger.

Die wichtigsten Wordpress-Plugins (Update)

title: ‘Webmasterfriday: Die wichtigsten WordPress-Plugins (Update)’ date: 2012-08-16 categories: - Webmasterfriday tags: - Wordpress Yippieh! Sommerpause ist vorbei, jetzt habe ich mal wieder was zu schreiben, was kein Bundle ist :D Das Thema ist diese Woche ein ewiges: Die wichtigsten WordPress-Plugins. Also mache ich mal Bestandsaufnahme und gebe jeweils meinen Senf dazu. Ich versuche dabei auch, das ganze zu sortieren. Zur absoluten Grundausstattung gehört auf jeden Fall Antispam Bee. Ein gutes Plugin, das sehr zuverlässig Spam-Kommentare filtert und dabei auch noch dem deutschen Datenschutz entspricht – und hübscher ist als Askimet :-) Wo ich grade den Datenschutz anspreche: Ganz wichtig ist das Piwik-Plugin, gekoppelt mit No Piwik for Me.

Rezension: Der entfesselte Skandal – Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter

Hach, endlich meine erste Rezension ;-) Ich habe das Buch „Der entfesselte Skandal: Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter“ vom Herbert von Halem Verlag gestellt bekommen, erstmal vielen Dank dafür! In dem Buch rekonstruieren die Autoren Bernhard Pörksen (Professor für Medienwissenschaft an der Uni Tübingen) und Hanne Detel (wissenschaftliche Mitarbeiterin an ebenjener Uni) einige Fälle von „verlorener“ Kontrolle im Internet. Da sind schon einige extrem fiese Fälle dabei, alleine deshalb ist das Buch äußerst interessant.

Webmasterfrday: Werte in Blogosphäre und Social-Networks

So, es ist also wieder mal Webmasterfriday (gewesen). Da das Thema nicht um 17.00 feststand und ich danach erstmal off war, gibt’s meinen Artikel dazu halt etwas verspätet heute. Das Thema sind Werte in der Blogsphäre und Social Networks, ein schwieriges Thema, doch ich will versuchen, was dazu zu schreiben. Was die wichtigen Werte für euch sind, überlasse ich natürlich euch, gerade, weil das ein schwieriges Thema ist. Die wichtigsten Werte für mich sind Ehrlichkeit, Respekt und Fairness.

Mein WordPress-Setup

Ich hatte es versprochen, und ich denke, ich habe erstmal alles zusammen, was ich so brauche. Das Hosting liegt bei variomedia, das ist ein Spezialangebot aus dem c’t Webdesign-Sonderheft (9 Monate für umme). Ich muss mal sehen, was ich nach diesen 9 Monaten mache, vermutlich ziehe ich zugunsten von Piwik u.ä. zu Hetzner um, des Services wegen und weil ich eigentlich mehr Datenbanken bräuchte. Das Theme ist Ari vom elmastudio, ein sehr hübsches und einfaches Theme, wie ich finde.